Projekt Beschreibung

INDIVIDUELLE GESUNDHEITSLEISTUNGEN (IGeL)

Sicherheit durch Vorsorge ist wichtig und dazu berate ich Sie gerne im Gespräch von Frau zu Frau.

Krebsvorsorge

Ergänzend zum vaginalen Tastbefund können durch eine vaginale Ultraschalluntersuchung die inneren Geschlechtsorgane, Gebärmutter, Eierstöcken, Blase und Douglasraum genauer beurteilt werden.

Ergänzend zum Abtasten der Brüste und Achselhöhlen kann eine Brustultraschalluntersuchung durchgeführt werden. Sie ermöglicht eine genauere Abklärung von gutartigen und verdächtigen Veränderungen. Bei einem unklaren sonographischen Befund ist die Durchführung einer Mammographie notwendig.

Die Dünnschichtzytologie ist eine modernere Form des zytologischen Abstrichs. Es werden hier Verunreinigungen wie Blut, Schleim und Entzündungszellen weitestgehend entfernt bevor der Abstrich auf mögliche Zellauffälligkeiten am Gebärmutterhals untersucht wird. In Deutschland wird dieses Verfahren nicht von den gesetzlichen Kassen gezahlt.

Das humane Papilloma-Virus (HPV) kann zu gutartigen und bösartigen Veränderungen im Genitalbereich führen. Die Ansteckung erfolgt beim Geschlechtsverkehr. Man unterscheidet bei den HP-Viren, die so genannten low-risk-Viren, die für die Bildung von gutartigen Genitalwarzen (Feigwarzen) verantwortlich sind und die so genannten high-risk-Viren, die maßgeblich an der Entstehung des Gebärmutterhalskrebs beteiligt sind.

Hochwertiger Urintest mit sofortiger Auswertung in der Praxis.

Hochwertiger Stuhltest mit sofortiger Auswertung in der Praxis.

Schwangerschaft

Jede Schwangerschaft ist etwas ganz besonderes. Eine bleibende Erinnerung ist der von uns angebotene 3D/4D Ultraschall, hier kann das Kind schon vor Geburt wunderschön plastisch dargestellt werden.

Der Schwangerschaftstest im Urin ist ab dem Ausbleiben der Periode möglich. Der Schwangerschaftstest im Blut kann ca. 10-12 Tage nach der Empfängnis (Befruchtung der Eizelle) durchgeführt werden.

B-Streptokokken sind Bakterien die bei jeder dritten oder vierten gesunden Schwangeren die Scheide oder den Darm besiedeln. Sie verursachen bei der Schwangeren keine Beschwerden. Die Gefahr besteht unter der Geburt für das Neugeborene. Hier kann es zu Übertragung der mütterlichen B-Streptokokken auf das Kind kommen. Es kann bei den Neugeboren zu schweren Infektionen kommen, wie z.B. einer Hirnhautentzündung. Deshalb bekommen Schwangere bei bekanntem B-Streptokokken-Nachweis unter Geburt eine Antibiose, die sowohl Mutter als auch das Kind behandelt. In den aktuellen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe wird eine Untersuchung auf B-Streptokokken allen Schwangeren in der 36. SSW empfohlen. Derzeit ist eine Untersuchung auf B-Streptokokken nicht Teil der Mutterschaftsrichtlinien und daher keine Kassenleistung.

Verhütung

Kupferspirale und Hormonspirale – Die Kupferspirale ist ein kleiner T-förmiger Gegenstand aus Kunststoff, der mit einem Kupferdraht umwickelt ist. Die Einlage in die Gebärmutter erfolgt unkompliziert bei uns in der Praxis. Die Liegezeit beträgt bis zu 5 Jahren. Eine halbjährige Ultraschalluntersuchung zur Lagekontrolle ist sinnvoll. Eine Entfernung ist jederzeit möglich. Die Hormonspirale ist ein kleiner T-förmiger Gegenstand aus Kunststoff, der kontinuierlich lokal Hormone abgibt. Die Einlage in die Gebärmutter erfolgt unkompliziert bei uns in der Praxis. Die Liegezeit beträgt bis zu 5 Jahren. Eine halbjährige Ultraschalluntersuchung zur Lagekontrolle ist sinnvoll. Eine Entfernung ist jederzeit möglich. Durch die Herabsetzung der Blutungsstärke unter der Hormonspirale, ist sie auch zur Behandlung von starken und/oder schmerzhaften Blutungen geeignet.

Alle 6 Monate empfohlen.

Laborleistungen

Durch die Erhebung des Hormonstatus können Diagnosen gestellt, Ursachen abgeklärt und ggf. eine Therapie eingeleitet werden.

Hierfür können Tests aus Blutproben und Gewebeabstrichen dienen.

Impfungen

Hierzu beraten wir Sie gerne ausführlich in unserer Frauenarztpraxis. Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin Ihren Impfausweiß mit.

Frauenarztpraxis
Dr. med. Sandra Baumüller

  • 08142/30081

  • praxis@frauenarzt-olching.de

  • Hauptstraße 6, 82140 Olching

SPRECHSTUNDEN

Montag 09 – 15 Uhr
Dienstag 09 – 13 und 15 – 19 Uhr
Mittwoch 09 – 13 Uhr
Donnerstag 09 – 13 und 15 – 19 Uhr
Freitag 09 – 13 Uhr